Nachtrag: Karfreitagsturnier 2017

„Neuer Pokal – alter Sieger“ – so oder ähnlich könnte man das diesjährige Karfreitagsturnierergebnis kurz beschreiben. Teams aus drei Bundesländern sicherten sich einen der begehrten Startplätze zum traditionellen Turnier in Sömmerda. Unter anderem die langjährigen Freunde aus Seligenstadt und Fritzlar sowie das Team aus Groitzsch, welches im vergangen Jahr den Wanderpokal zum dritten Mal in Folge gewann und somit den SVS zu einer Neuanschaffung in Sachen Siegertrophäe verpflichtete. Hier kam unser langjähriger und sehr treuer Sponsor  „Jahns-Family-Fit“ ins Spiel, welcher den Faustballern nicht nur mit dem Stellen des neuen Pokals mehr als erwähnenswert unter die Arme griff. Vielen Dank!

Die Spielansetzungen vervollständigten die Teams beim Eintreffen selbst im Losverfahren. So kam es das die Gastgebertruppe, mit drei Nachwuchsspielern, relativ schadlos durch die Vorrunde kam. Nur die „aumschen Pilze“ hätte den Hausherren fast einen Punkt abgenommen, unterlagen jedoch knapp mit 14:13 und erreichten den dritten Gruppenplatz in der Vorrunde. Das „familiäre Team“ aus Eisleben erkämpfte sich Gruppenplatz zwei und befand sich somit noch voll im Titelrennen.

In Gruppe B konnte sich der Titelverteidiger problemlos behaupten. Der TVE setzte sich dahinter auf Platz zwei, knapp vor den Karpfenpfeiffern aus Zeulenroda. Die Smileys, überraschender B-Pokalgewinner im vergangen Jahr, erkämpften sich mit sehr knappen Spielen leider nur ein Punkt und sahen sich auf Platz fünf hinter Fritzlar in der Vorrunde.

In den Anschließenden Halbfinals setzte sich der Titelfavorit und -verteidiger gegen Eisleben durch. Sömmerda musste sich den Landeshauptstädtern geschlagen geben und somit waren die Finals komplett. Richtig spannend wurde es nochmal im Spiel um Platz 5. Seit letztem Jahr bekommt dieser Platzierte den Pokal des B-Turniers mit dem nicht so ganz ernst gemeinten Titel „Best of the Rest“. In einem Kopf an Kopf behielten die Aumaer gegen Zeulenroda die Nase vorn und gewannen diesen Pokal mit 13:11.

Die Hausherren hatten im kleinen Finale ihre Körner schon verschossen und somit erspielten sich die Eislebener verdient Platz 3. Noch klarer war das Ergebnis im Finale. Der TV Erfurt sah sich von Anfang an ohne wirkliche Chance gegen eine konstant sicher spielende Groitzscher Truppe. Der Titel ging somit erneut an die Freunde aus Sachsen. Herzlichen Glückwunsch allen Platzierten. Wir freuen uns schon auf 2018 mit euch!

Einen großen Dank nochmals an unseren Sponsor „Jahns-Family-Fit“ sowie an das ganze Organisations- und Verpflegungsteam, die unser Turnier alljährlich zu einem Höhepunkte für alle Faustballer von nah und fern machen.

Facebook
Sponsoren